Bands

Veröffentlicht am 06.01.2017 von Sabine Müller

0

Jam Trax

Jam Trax ist eine vierköpfige Blues-Rock-Band aus Österreich. 1999 wurde die Band von Christian Schranz (Gitarre), Erhard Fian (Gesang und Akustische Gitarre), Sieghard Hatberger (E-Bass und Gesang), Achim Seebacher (E-Gitarre) sowie Thomas Prugger (Schlagzeug) gegründet.

Am Anfang ihrer Musikkarriere spielte die Band Hardrock-Coverversionen unter anderem auch auf Festivals und Treffen von Motorradclubs. Zwei Jahre nach der Gründung brachte die Band ihre erste CD „No Need To Be Different“ auf den Markt, auf der aber lediglich Coverversionen zu hören sind. Drei Jahre später folgte ihr erstes eigenes Werk „Still Not Different“, an dem sich die Gruppe auch an Eigenkompositionen wagte.

Im Folgejahr beschloss die Band sich der Musikrichtung Blues zu widmen und die ersten Coverversionen sowie Eigenkompositionen aufzunehmen. Im selben Jahr verließ Christian Schranz die Gruppe und seither tritt die Band als Quartett auf.

„Mit unserer Musik bieten wir eine Mischung aus allem“

Konzerte in und um Österreich folgten und gemeinsam mit Künstlern wie Nazareth, The Animals oder T.Rex. Ihr Termin Kalender war voll mit Auftritten in Musik-Clubs, Konzertkellern oder auf Festivals wie dem Austro-Rock-Festival oder dem Rockfete.

2009 brachte die Vier-Mann-Band ihre zweite eigene CD auf den Markt „Homesick“. 13 Eigenkompositionen voller Gefühle, Zeit und Ideen. Diverse Magazine und Websiten bewerteten das Album als hervorragend. Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum lud die Band Nachwuchskünstler ein und veranstaltete gemeinsam mit ihnen ein Konzert. 2013 folgte ihr erstes Unplugged-Konzert. „Mit unserer Musik bieten wir eine Mischung aus allem. Von Schuffles über Rock bis hin zu Balladen und Bluesrock hört man in unsren Songs alles.“ – Jam Trax.

photocredit: By Erhard Fian (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑